Archiv der Kategorie: Arbeitseinsatz

Feierliche Eröffnung der Buhr’schen Streuobstwiese in Wrestedt

Endlich ist es soweit – die Buhr’sche Streuobstwiese am Ilmenauweg in Wrestedt wurde feierlich eröffnet. Frau Buhr, Namenspatronin und Verpächterin des 4000 m² großen Areals,schnitt die imposante rote Schleife unter dem Beifall der vielen Mitglieder und Unterstützer des Dorfvereins Wrestedt e.V. durch und eröffnete somit ein besonderes Biotop. Markus Nieber, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, erklärte zuvor in seiner Rede dass die Buhr’sche Streuobstwiese neben dem Herbstmarkt das bisher größte Projekt des Dorfvereins ist. Bereits am 28.10.2017 wurden von 66 Helfern und den Baumpaten 49 hochstämmige Apfelbäume wie zum Beispiel Gravensteiner, Kaiser Wilhelm und Uelzener Rambour gepflanzt. Alle Sorten sind von dem NDR Fernsehgärtner Ole Beeker hinsichtlich ihres besonderen Wertes als regional-spezifische und vom Aussterben bedrohte Apfelsorten ausgewählt worden.

Den Sommer 2018, geprägt von hohen Temperaturen und wenig Niederschlag, pflegten und versorgten die Baumpaten und der Dorfverein die jungen Bäume. Trotz der Bemühungen wurden vor der Eröffnung mit vielen helfenden Händen 20 Apfelbäume ersetzt. Alle erfreuten sich an diesem Tag der guten Verpflegung durch den Verein Dorfleben e.V.: Kuchen und Kaffee, Stockbrot über dem Feuer, ausreichend Getränke und köstliche Erbsensuppe aus dem Kessel.

Nach dem Dank an die Helferinnen und Helfer des Eröffnungstages bedankte sich Markus Nieber ausdrücklich bei Frau Buhr und der Bingo Umweltstiftung, die das Projekt finanziell unterstützt, sowie der Volksbank Uelzen Salzwedel und der Sparkasse Uelzen/Lüchow-Dannenberg für Geldspenden, die Motorsense und Hochgrasmäher ermöglichten. Besonderer Dank gilt der Gartenschule Pur Natur und Ole Beeker für die Auswahl der Bäume, Unterstützung am ersten Pflanztag und Klaus Voss für den Baumschnitt im Frühjahr. Imker Simon Cordes hat die Streuobstwiese mit Bienenvölkern beseelt. Den Wrestedter Landwirten Graf Grote, Heino Meyer, Frank Bielesch und Jochen Warnecke , der Freiwilligen Feuerwehr Wrestedt und allen Baumpaten dankte Nieber für unermüdlichen Einsatz und tatkräftige Unterstützung. Insgesamt sind neben den persönlichen Pflegezeiten über 260 Stunden Eigenleistung gestemmt worden, um dieses Projekt zu verwirklichen. Alle Baumpaten ein herzlicher Dank – für das bisher geleistete, aber auch im Hinblick auf Gießzeiten und pflegerische Folgearbeiten!

Die Buhr’sche Streuobstwiese in Wrestedt ist ein aktives „Zurück“ zu traditionellem Obstanbau, um mitteleuropäische Kulturlandschaften zu erhalten und bis zu 5000 Tierarten einen ökologisch geeigneten Lebensraum zu bieten. Auch schafft dieser besondere Ort Ruhe, Entspannung und Freude an der Identifikation mit dem geschaffenen Naturraum – Sie sind herzlich eingeladen, die Buhr’sche Streuobstwiese zu besuchen und die Natur zu genießen!