Alle Beiträge von Markus Nieber

Sauerbruchsweg benötigt Zuwendung

Was soll ich sagen?: Wir müssen noch einmal ran! Der von uns beim letzten Arbeitseinsatz auf den Sauerbruchsweg aufgebrachte Brechsand bildet leider eine teilweise sehr unebene Oberfläche, die ein Befahren des Weges zu einem unangenehmen Erlebnis macht.
Der Brechsand muss von uns noch einmal gleichmäßig auseinandergeharkt werden, damit eine befahrbare Oberfläche entsteht.
Da ein groß angesetzter Arbeitseinsatz mit vielen Helfern aktuell aufgrund der Corona-Situation nicht möglich ist, appellieren wir an jeden der Zeit und Lust hat, sich doch 5 bis 10 Meter (gerne auch mehr) des Weges bewaffnet mit einer Harke vorzunehmen und die vorhandenen Unebenheiten zu beseitigen. So kann jeder den Zeitpunkt seines Arbeitseinsatzes selbst bestimmen und es kommt zu keinen ungewollten und vermeidbaren Kontakten.
Wir danken euch für eure Hilfe und euer Engagement! Bleibt weiterhin alle Gesund!


UPDATE: Arbeitseinsatz am 31.10.2020 – Pflege Sauerbruchsweg

Uns erreichen viele Anfragen, ob der Arbeitseinsatz morgen stattfinden soll. Wir haben entschieden: JA! Was wird gebraucht? Schaufeln, Spaten, Hacke und Harke, um den Bewuchs abzustechen und zu entfernen. Weiterhin soll der Weg mit 1,5 Tonnen Brechsand ausgebessert werden, die verteilt werden müssen.
Wir freunen uns also über jeden Helfer. Aber: Bitte achtete morgen alle noch einmal insbesondere auf die Abstandsregeln. Jeder Helfer sollte eine Mund-Nasen-Bedeckung dabei haben, für den Fall, dass wir die Abstandsregeln kurzfristig ich einhalten könne. Bitte denkt selbstständi an eure Gesundheit und auch die der anderen Helfer!

Wir freuen uns am Weg auch über neue Unterstützer und werden wieder „maschinelle Hilfe“ von Dirk in Anspruch nehmen, um die Schwere der Arbeit erträglich zu halten.

Apfelbestimmung auf Streubstwiese fällt aus.

Hallo liebes Dorfleben, die meisten von euch werden es sicher schon vermutet haben: Die für den 9. Oktober geplante Apfelbestimmung auf unserer Streuobstwiese muss leider ausfallen. Uns ist die aktuelle Corona-Situation einfach noch zu unsicher, um ein solches Event, bei dem sich viele Leute relativ nahe kommen, durchzuführen. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben…wir werden den Aktionstag für 2021 im Herbst wieder vorsehen.

Ein kleiner Lichtblick (im wahrsten Sinne des Wortes): Bitte tragt euch doch schon einmal den 19. Dezember 2020 um 16.00 Uhr ein paar freie Stunden in euren Kalender ein. Wir werden bald bekanntgeben, auch welche Aktion ihr euch da freuen dürft…..
Viele Grüße, euer Vorstand!

Dorfflohmarkt 2020 – Was für ein Erfolg!

Hallo liebes Dorfleben Wrestedt,

war das am Samstag ein tolles Event! Das Wetter passte ! Und pünktlich  um 16.00 Uhr wurde durch den einsetzenden Regen der 1.Wrestedter Dorfflohmarkt beendet! Wir möchten uns bei allen Einwohnern in Wrestedt und Stederdorf bedanken! Ihr habt dazu beigetragen, dass dieser Flohmarkt so gut gelungen ist! Entweder durch Euer tolles Flohmarktangebot oder auch durch Eure Besuche der Stände in den Orten!  In Zeiten von Corona hatten wir endlich wieder eine tolle Möglichkeit, gemeinsam etwas zu erleben!  

Demnächst werden wir alles im Vorstand reflektieren und dann vielleicht in eine grobe Planung für einen nächsten Dorfflohmarkt (im nächsten Jahr?) gehen! Denn leider konnten wir einige Interessierte nach dem Abschluss der Anmeldungen nicht berücksichtigen!

Es gab bestimmt auch noch ein paar andere Kleinigkeiten, die wir beim nächsten Mal anders machen möchten! Solltet ihr auch ein paar Punkte zur Verbesserung haben, meldet Euch gerne bei uns!(Telefonisch, per Mail unter info@dorfleben-wrestedt.de, per WhatsApp oder persönlich!)

Melanie Schabert für den Vorstand vom 

Dorfleben Wrestedt e.V.

www.dorfleben-Wrestedt.de

Tel.05802/970980

Herbstmarkt – Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Lieber Bürgermeister Peter Ramünke,

Wir stellen uns der Wahrheit,
es ist nun endlich klar,
zu lösen Deine Wette
aus dem letzten Jahr
wird uns im Jahre 2020 nicht gelingen.

Der Herbstmarkt dieses Jahr,
abgesagt aufgrund Corona,
zur Sicherheit – nicht nur für ein paar,
die gemeinsam feiern wollen
beim Bürgerfrühstück, Flohmarkt oder zur Musik.

Unser Bürgermeister und seine „Plattler-Crew“ auf dem Herbstmarkt 2019

So wie Du geplattert und getanzt
mit ganz viel Schwung und sehr viel Mut
mit anderen in bayrischer Tracht,
du, ja du selbst, sogar mit Hut.
Diese Wette hattest Du gewonnen!

Dann sprachst du laut und deutlich:
ein maritimer Herbstmarkt in Wrestedt,
ich denke, der Vorstand schafft es nich‘,
mit Fisch, Strand und ganz viel Wasser
diesen Wunsch voll See(h)nsucht mir zu erfüllen!

Und nun? – Oh Peter, wir sind bereit
und haben deine Wette nicht vergessen,
bereiten schon seit einiger Zeit
versunken in Gedanken wie versessen
den Herbstmarkt vor  – mit Elan und lautem Ahoi!!

Im nächsten Herbst, ja ganz bestimmt,
da werden wir dir zeigen,
dass wir durchaus seefest sind.
Maritim, das könn‘ wir auch
in Friesennerz, mit Kluggeschwätz – vielleicht sogar auf Platt.

Im September ‘21,
wir laden jetzt schon alle ein
am elften und am zwölften,
zum Feiern und Beisammensein
auf dem Herbstmarkt 2021 in Wrestedt!

Viele Grüße
dein Dorfleben Wrestedt e.V.

Dorfleben mäht Buhr’sche Wiese

Ein Trupp hartgesottener Helfer hat am letzten Wochenende bei Temperaturen über 30°das jährliche Mähen der Buhr’schen Wiese und das Zusammenharken des Heu’s übernommen.

Leider war der vereinseigene Mäher am Vorabend beim Mähen überhitzt, sodass noch schnell nach einem Ersatzmäher gesucht werden musste. Mit dem Leihgerät von Semmler ging das Mähen dann aber sehr gut.

Markus hatte den „härtesten“ Job

Einige „Inseln“ der Blumenwiese stehen noch, da sich bestimmte Nahrungsquellen  – vor allem für Schmetterlinge – derzeit noch aussamen, wie zum Beispiel die Wilde Möhre.

Mit ausreichend erfrischenden (und natürlich alkoholfreien) Getränken wurden die Helfer bei Kräften gehalten und zum Abschluss noch mit einem Eis belohnt.

„Es ist schade, dass so wenige von den 49 Baumpaten unserem Aufruf gefolgt sind“ sagt Markus Nieber. „Vermutlich war das aber der großen Hitze an dem Tag geschuldet. Wir appellieren aber auch noch einmal an die Paten, sich um ihre Bäume und die Wiese zu kümmern. Die Bäume brauchen dringend zusätzliches Wasser. Einige Bäume sind wegen des Wassermangels bereits sehr schwach und werden so anfälliger für Schädlingsbefall. Weiterhin sind an einigen Bäumen die stützenden Pfähle defekt und sollten von den jeweiligen Baumpaten dringend erneuert werden. Es wäre doch sehr schade, wenn die Bäume die ersten Jahre nicht überleben.“

Dorfleben Wrestedt hatte im Zuge der Planung der Wiese für jeden der 49 Bäume einen Paten gesucht.

„Sollte es Baumpaten geben, die die Pflege ihres Baumes nicht mehr gewährleisten können, so ist das überhaupt nicht schlimm“ sagt Markus weiter. „Es gibt Interessenten, die die Patenschaft dann gerne weiterführen würden.“

Wrestedt spendet 501 Pakete für Herbstmarkt

Wir haben es wieder gemeinsam geschafft: Eine Spende über 1000 Euro erhält der Verein Dorfleben Wrestedt e. V. aus der Aktion „Platz-schaffen-mit-Herz“ der Otto-Stiftung. Dank der kräftigen Unterstützung des ganzen Dorfes, der Kirchengemeinde und vielen Säcken voll Kleidung und Schuhen kann sich der Verein über Platz 15 freuen. Im Zeitraum vom 1. April bis zum 4. August 2020 wurden für Dorfleben Wrestedt insgesamt sage und schreibe 501 Spendenpakete mit Bekleidung für die Aktion der Otto-Stiftung eingesandt. „Platz schaffen mit Herz“ – ist eine Non-Profit-Initiative. Die Initiative sammelt aussortierte Kleidung und Schuhe ein, die eingeschickt werden, verkauft diese weiter oder verwertet sie. Die Erlöse daraus gehen als Spende an gemeinnützige Organisationen und Projekte in Deutschland. Wer die Spenden erhält, wird im Rahmen des Community-Votings über  Votingcodes entschieden. Für jedes eingesendete Paket, wurde ein Votingcode mit einer Stimme verschickt. Für das Projekt des Vereins Dorfleben e.V. wurden in diesem Durchgang 501 Stimmen gezählt. Damit konnte Platz 15 im Voting erreicht werden. Das diesjährige Projekt, das finanziell unterstützt werden sollte, ist der Wrestedter Herbstmarkt. Der diesjährige Herbstmarkt wurde aufgrund er derzeitigen Situation rund um Corona abgesagt. Im Jahr 2021 findet der Wrestedter Herbstmarkt vom 11.-12. September statt und mit der Spende aus der Aktion „Platz-schaffen-mit-Herz“ wird ein abwechslungsreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm für alle finanziert werden.

Erstellung eines Boule-Platzes in Wrestedt – Paten weiterhin gesucht.

Geredet wird über die Idee, im Wrestedter Bürgerpark hinter der Feuerwehr einen Bouleplatz zu bauen schon lange. Jetzt nimmt der Plan aber auch endlich konkrete Formen an: Ein geeigneter Platz im Park ist gefunden, eine Nutzungsvereinbarung mit der Gemeinde steht kurz vor dem Abschluss, es gibt sogar schon konkrete Baupläne und Materiallisten.

Was es noch nicht gibt, sind ausreichend Paten, die die Pflege der Boulanlage übernehmen und dort öfter mal nach dem Rechten schauen. Die Gemeinde möchte mit uns eine Nutzungvereinbarung schließen, die zunächst über zwölf Jahre andauert. Der Verein verpflichtet sich darin, die Pflege der Anlage und des Bereiches um die Anlage (blaue Kenzeichnung) zu übernehmen. Konkret muss also die Anlage regelmäßig entkrautet werden und der Rasen innerhalb der gekennzeichneten Fläche gemäht werden.

Wilfried Meyer und Maik Hennig haben sich schon bei uns gemeldet und wollen sich bei der Pflege der Bahn beteiligen. Um die Arbeit nicht nur auf zwei Paten zu verteilen suchen wir noch mindestens eine weitere Person, die tatkräftig unterstützt und eine Patenschaft übernimmt.

Weiterhin wäre es natürlich toll, wenn die Anlage dann auch intensiv genutzt wird. Wir wollen nicht, dass (wie in anderen Ortschaften) die Anlage gebaut wird und dann aber niemand sie nutzt. Vielleicht bildet sich sogar ein Kreis Wrestedter Boulespieler, die dann auch die Pflege der Anlage übernehmen? Der Vorstand freut sich auf eure Rückmeldungen, damit der Bau dann noch in 2020 beginnen kann.

„Offener Bücherschrank“ in Wrestedt

Seit dem 22. September 2017 steht unter dem Vordach des Rathauses in Wrestedt ein „Offener Bücherschrank“. Die Idee kam von Helga Timm-Koltermann und Jasmin Littek, die vom Verein „Dorfleben Wrestedt“ unterstützt wurden. Gebaut haben den Bücherschrank Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Holztechnik der Uelzener BBS I unter Anleitung ihres Fachpraxislehrers Peter Hartwig. Ermöglicht wurde dieses großartige Projekt durch die Spenden der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg und der Lindenapotheke in Wrestedt.

Auch nach fast drei Jahren wir der Bücherschrank gut angenommen. Jeder kann kostenlos Bücher zum Lesen ausleihen oder sogar dauerhaft mit nach Hause nehmen. Man kann aber auch Bücher in den Schrank einstellen. Die Bücher, die man hineinstellt, sollten gut erhalten sein. Wenn der Bücherschrank voll ist, „muss“ man Tauschbücher mitnehmen.

So soll es am Bücherschrank nicht aussehen.

Bitte keine Bücher in Kartons einfach vor dem Schrank abstellen – und schon gar keinen anderen Hausrat! Unser Bücherschrank für alle gern lesenden Bürgerinnen und Bürger aus Wrestedt und Umgebung ist kein Müllablageplatz! Gern nimmt der Verein Dorfleben Wrestedt e.V. Bücherspenden direkt an, um sie dann an die beiden Organisatorinnen weiter zu leiten.

Helga Timm-Koltermann und Jasmin Littek kümmern sich nach wie vor fast wöchentlich um den Schrank und dessen Inhalt. Sie tauschen Bücher aus, stellen neue Bücher ein und beachten, dass keine Bücher in zwei Reihen stehen, da die Türen sonst nicht schließen und Feuchtigkeit in den Schrank eindringt. Vielen Dank für solch Engagement und viel Spaß allen Lesenden!